About
Eine Kräuterschnecke fand ich schon immer interessant. Dann mit eigenem Garten fand sich auch ein geeignetes, wenn auch etwas kleines Plätzchen. Das Urlaubsprojekt für mich und die Kinder kann starten. Als erstes musste der schöne Rhododendron umgesetzt werden. Der fand Platz im Vorgarten (und hat sich dort gut eingelebt). Den Teich habe ich etwas größer gemacht als ich ursprünglich wollte. Jetzt aber ärgere ich mich das ich Ihn nich noch größer gemacht habe (Das gibt dann auch mal ein Projekt). Ich habe auch gleich ein Leerrohr für einen Wasserfall integriert. Dieser wird mit einer kleinen Springbrunnenpumpe betrieben. Als nächstes die Schnecke mit groben Kies füllen mit den Steinen abstecken. Ich habe hierfür Sandsteine aus dem örtlichen Kieswerk geholt. Viel günstiger als im Baumarkt. Den Mittelteil soll man mit Schutt auffüllen. Dann kann das Wasser gut ablaufen. Gleichzeitig werden auch die verschiedenen Böden aufegfüllt.
  1. Sumpf-Zone: Pflanzen/Blumenerde
  2. Normale-Zone: Blumenerde mit normaler Erde aus dem Garten gemischt
  3. Trockene-Zone: Erde mit Sand gemischt Zuvor hatte ich mir aus einer Kräuterei verschieden Kräter gekauft. Diese habe ich dann in die entsprechenden Zonen gepflanzt.
Ich muss sagen die Kräuterschnecke ist echt der Hammer. Es haben sich sofort Tiere angesiedelt (auf den Frosch warte ich leider immer noch). Pflege benötigt sie keine...bis auf ernten und von Unkraut zu befreien. Gießen muss man ja nicht, da die Pflanzen durch den Teich mit Wasser versorgt werden. Bei den "trockenen" Pflanzen genürgt wohl der Regen. Alle Pflanzen haben den Winter ohne Probleme überstanden. Selbst mein Rosmarin aus dem Supermarkt hat es überlebt. Er wächst und gedeiht. Ok, der Winter war auch recht mild.Vorsichtig sollte man mit Minzen sein. Diese habe ich in einem Topf eingeplanzt. Wuchern sonst überall hin. Nach dem ersten Jahr habe ich ein paar exotischere Kräuter hinzugefügt. Japanischer Wasser-Pfeffer Johanniskraut Spearmint Jiaogulan Brahmi Wie gesagt, ist der Teich leider etwas zu klein um Fische zu halten. Ein zwei wären schon schön. Aber in einem harten Winter würde der Teich komplett zufrieren.  

KONTAKT